Der Autor

Da der ein oder andere womöglich einige Eckdaten zum Autor dieser Seite erfahren möchte, will ich an dieser Stelle einige Dinge zu meiner Person schreiben.

In den Weiten des Internets kennt man mich unter dem Namen Nocthurn und ich wandle seit dem Jahr 1986 auf diesem Erdenrund.

Dem kreativen Schreiben widme ich mich bereits seit meiner Jugend, wenngleich sich im Laufe der Jahre Stil und Inhalte der einzelnen Texte doch sehr verändert haben – was man bereits innerhalb der hier veröffentlichten Texte stark bemerkt. Trotz stilistischer Schwächen sind einige der älteren Texte aber vielleicht dennoch für manchen Leser interessant, weshalb ich sie hier veröffentlicht habe.

Zumeist bediene ich mich einer eigens erdachten Fantasywelt als Schauplatz meiner Geschichten, um den einzelnen Texten eine gewisse Zusammengehörigkeit und logische Kohärenz zu geben. Daneben befriedigt das Herumbasteln am Hintergrund eben jener Welt auch mein sehr ausgeprägtes Bedürfnis nach kreativer und schöpferischer Betätigung.

Inhaltlich verarbeite ich innerhalb der Geschichten gleichermaßen meine vielen sehr unterschiedlichen Interessen als auch meine Gedanken und Fragen über das Leben in seiner Gesamtheit. Dabei fließen gleichermaßen komplexe Themenbereich in die Arbeiten ein, wie Philosophie, Politik oder Naturwissenschaft, aber auch Hobbies wie Videospiele und Tabletop oder stilistische Präferenzen wie der Schreibstil klassischer Literatur und die Schauergeschichten von Poe und Lovecraft. Diese Kombination kreiert teilweise aberwitzige literarische Gebilde.

Tatsächlich habe ich mit meinen Geschichten weniger den Plan einen großen Epos zu erzählen, als vielmehr mit Worten Bilder zu malen, welche es mir ermöglichen, meine Gedankenwelt nach außen zu tragen. Ich schreibe, weil ich lediglich diese Kunstform beherrsche. Doch ich ziehe große Inspiration aus anderen Kunstformen wie der Malerei und der Musik. Dennoch zieht sich eine Art roter Faden durch die sich stetig verändernde Welt Xeperra, deren beständige Umwälzungen jedoch weniger einer handlungstechnischen Logik folgen, als vielmehr meiner sich wandelnden Weltsicht.

Neben den hier veröffentlichten Geschichten verfasse ich auch Texte zum Themenbereich Videospiele, der zweiten großen Leidenschaft in meinem Leben. Diese kann man im Xeperium-Gaming-Blog finden.

Ansonsten kann ich noch zu meiner Person sagen, dass ich jenseits des kreativen Schreibens als freischaffender Texter tätig bin und einstmals Politikwissenschaft und Philosophie studierte.